Archiv für März 2011

Einladung zum Empfang: 3 Jahre Infoladen Pforzheim

Den Infoladen gibt’s jetzt schon 3 Jahre – das möchten wir gemeinsam feiern. Ab 15 uhr gibt’s Aktionen, ab 17 Uhr einen Sektempfang. Nach einer Rückschau und einem Ausblick, sowie einem veganen und vegetarischen Buffet ist noch ein Kulturprogramm geboten.
.
Wann: Samstag, 16. April 2011 | 15 Uhr (Aktion) / 17 Uhr (Sektempfang)
Wo: Infoladen im Cafe Havana, Maximilianstraße 96, Pforzheim

Auszug aus der Einladung:
Der Infoladen Pforzheim ist ein selbstverwalteter und unkommerzieller Raum für Bewegung. Träger ist die Sozialistische Jugend – die Falken. Selbstverwaltet bedeutet für uns jedoch, dass die Entscheidungen von allen getroffen werden, die sich einbringen, unabhängig von Gruppenoder
Verbandszugehörigkeit.
Seit nunmehr drei Jahren ist der Infoladen gleichzeitig Cafe, Raum für politische & kulturelle Bildung, Gruppentreffen, Vorträge, Veranstaltungen, Bibliothek und Infrastruktur für soziale Bewegungen. und das ganze auf nur 26 m²…
Von hier haben Menschen verschiedenste Demonstrationen, wie gegen Nazis, Kürzungen im Bildungswesen oder Demogebühren organisiert. Aus diesem Raum wurden ein Straßenfest und unzählige Konzerte auf die Beine gestellt. Nächtelang haben Menschen Flugblätter erstellt,
gedruckt und Transparente gemalt.
Es werden Diskussionsabende veranstaltet, ReferentInnen zu verschiedenen Themen eingeladen und ungezwungene Diskussionen beim Cafebetrieb geführt. Einmal in der Woche gibt es eine vegane Volxküche, d.h. leckeres Essen gegen Spende. Auch Kinoabende und die ein oder andere ausgelassene Feier hat der Raum schon erlebt.
Wir bieten Platz für alle, unabhängig von ihrer finanziellen Situation, sowie die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden. Wir sind für alle(s) offen – außer Intoleranz. Mittlerweile sind wir für viele Jugendliche Anlaufpunkt, um sich politisch (weiter) zu bilden und eine eigene
Meinung zu entwickeln. So ist der Infoladen in den letzten drei Jahren gewachsen – und mit ihm die Menschen, die hier aktiv sind;

Vorläufige Termine im April

--- 3.4. – 14 Uhr: Plenum + Thema: Der Staat dein Freund? ---
--- Mi, 6.4./19 Uhr: Volxküche im Infoladen ---
--- So, 10.4./14 Uhr: Plenum + Thema: Gestik und Mimik ---
--- Mi, 13.4./19 Uhr: Volxküche im Infoladen ---
--- Do, 14.4./19 Uhr: Themenabend im Infoladen: Warum gegen Nazis? ---
--- Sa, 16.4./ab 15 Uhr: 3-jährige Jubiläumsparty im Infoladen ---
--- So, 17.4./14 Uhr: Plenum + Thema: Atatürk und die Kommunisten ---
--- Mi, 20.4./19 Uhr: Volxküche im Infoladen ---
--- So, 24.4./14 Uhr: Plenum + Thema: Aufruf der Nazis zum 1. Mai ---
--- Mi, 27.4./19 Uhr: Volxküche im Infoladen ---
--- Do, 28.4./19 Uhr: Themenabend im Infoladen: Politische Inhalte in den Simpsons ---

Terminliste kann noch ergänzt werden!

Termine im April

--- So, 10.4./14 Uhr: Plenum + Thema: Der Staat dein Freund? ---
--- Mi, 13.4./19 Uhr: Volxküche im Infoladen ---
--- Do, 14.4./19 Uhr: Themenabend im Infoladen: Warum gegen Nazis? ---
--- Sa, 16.4./ab 15 Uhr: 3-jährige Jubiläumsparty im Infoladen ---
--- So, 17.4./14 Uhr: Plenum + Thema: Atatürk und die Kommunisten ---
--- Mi, 20.4./19 Uhr: Volxküche im Infoladen ---
--- So, 24.4./14 Uhr: Plenum + Thema: Aufruf der Nazis zum 1. Mai ---
--- Mi, 27.4./19 Uhr: Volxküche im Infoladen ---
--- Do, 28.4./19 Uhr: Themenabend im Infoladen: Politische Inhalte in den Simpsons ---

Heilbronn stellt sich quer – Den Naziaufmarsch am 1.Mai blockieren!

Am 1.Mai wollen in Heilbronn Faschisten aufmarschieren. Das „nationale und soziale Aktionsbündnis 1.Mai“ hat eine süddeutschlandweite Großdemonstration angemeldet, zu der von zahlreichen Nazi-Gruppen aufgerufen wird. Neben den NPD-Landesverbänden Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland- Pfalz und deren Jugendorganisation „Junge Nationaldemokraten“ werben vor allem auch militante „Freie
Nationalisten“ und „Kameradschaften“ aus Süddeutschland für den Aufmarsch. Nach den Aufmärschen am 1. Mai in Ulm 2009 und in Schweinfurt 2010, an denen jeweils zwischen 800 und 1000 Nazis teilnahmen, wollen die Faschisten jetzt in Heilbronn durch ein zentrales Großevent den traditionellen Tag der Arbeiterinnen und Arbeiter besetzen und ihre menschenverachtende Propaganda verbreiten. Unter dem Motto „Fremdarbeiterinvasion stoppen! Arbeitsplätze zuerst für Deutsche“ wollen sie Ängste und Vorurteile in der Bevölkerung schüren und ihre nationalistische und rassistische Ideologie als Lösung sozialer Probleme darstellen. Gerade in Arbeiterstädten wie Heilbronn, wo sich die Arbeits- und Lebensbedingungen für viele Menschen zunehmend verschlechtern und wo MigrantInnen aus vielen verschiedenen Ländern leben, erhoffen sich die Nazis einen Nährboden für ihre Hetze und somit am 1.Mai ein leichtes Spiel. Wir aber können dieses Spiel schon beenden, bevor es angefangen hat! Gemeinsam, friedlich, kreativ, international und bunt gilt es am 1.Mai gegen die Faschisten auf die Straße zu gehen und zu zeigen, dass sie hier nicht erwünscht sind. Wir dürfen uns dabei allerdings nicht auf eine symbolische Geste beschränken. Wenn die Nazis am 1.Mai durch Heilbronn marschieren, haben sie ihr Ziel erreicht. Das wird ihre Szene und ihr Selbstbewusstsein stärken und sie zu weiteren Aktionen ermutigen.
Wozu es führt, wenn Nazis selbstbewusst auftreten, konnten wir beim Brandanschlag auf einen türkischen Supermarkt in Neckarsulm letztes Jahr sehen und wir können es täglich in „national befreiten Zonen“ in Ostdeutschland beobachten, wo sie Jagd auf MigrantInnen, Obdachlose,
Homosexuelle, Linke und alle machen, die nicht in ihr Menschenbild passen.
Deshalb rufen wir dazu auf, die Nazis am 1.Mai entschlossen zu blockieren. Sitzend, liegend, stehend, tanzend. Von uns wird an diesem Tag keinerlei Eskalation ausgehen. Das Beispiel Dresden zeigt uns, dass dies möglich ist, wenn alle GegnerInnen der Nazis – trotz unterschiedlicher politischer Ansichten – solidarisch zusammenhalten, sich gegenseitig respektieren und nicht spalten lassen.

Lasst uns am 1. Mai genau da sein, wo die Nazis hin wollen. Lasst uns viele sein!
Gemeinsam die Nazis stoppen!
Heilbronn stellt sich quer!

Weitere Infos findet ihr hier